Navigation

Neues:

Der zweite Band der Fotosafari Reihe (ich denke es wird eine Reihe) ist erschienen. Die Fotosafari durch den Raketenwald ist anders als meine bisherigen Raumfahrtbücher eines das sich nicht an Personen wollen die möglichst viel über einen Träger wissen wollen und die technische Daten zu schätzen wissen. Das Buch will vielmehr mit vielen großformatigen Farbaufnahmen (84 von 91 Fotoseiten) glänzen. Dazu gibt es noch eine kurze, aber nicht technische Beschreibung des Trägers.

Ich halte es für ein schönes Geschenk, oder auch zum Schmökern und sich an den Bildern erfreuen.


Bücher über Trägerraketen

Mein Hauptinteresse an der Raumfahrt gilt Trägerraketen und Raumsonden. So ist es nicht verwunderlich, dass die meisten der bisher veröffentlichen Bücher sich damit beschäftigen.

Derzeit sind zwei jeweils zweibändige Werke veröffentlicht, ergänzt durch vier Auskopplungen für einige Träger und ein Mammutwerk nur für die US-Träger.

2016 habe ich erstmals einen Band veröffentlicht, der sich nicht an Raumfahrt interessierte Laien wendet, die Fotosafari durch den Raketenwald.

Europäische Trägerraketen 1+2

Behandelt die Geschichte der Trägerraketenentwicklung in Europa. Band 1 behandelt die vergangenen Träger: Die Diamant, Black Arrow, Europa und die Ariane Versionen 1,2+3 und 4. Dieses Buch ist seit März 2010 auch in drei Einzelbänden erhältlich:

Dies erlaubt es dem Leser der nur an einem Träger interessiert ist sich nur einen Band zu kaufen und so Kosten zu sparen. Diese Bücher wenden sich an "fortgeschrittene" Raumfahrtfans, denen die Informationen der ESA und Astrium nicht ausreichen.

Der im November 2010 erschienene Band 2 behandelt die aktuellen und zukünftigen Träger. Das sind die Ariane 5 und Vega, aber auch Projekte über ihren Ausbau oder für ihre Nachfolge. In beiden Büchern gibt es ein Kapitel über den Weltraumbahnhof Kourou. Die beiden Bücher bilden zusammen eine Gesamtübersicht über die Trägerraketenentwicklung in Europa, sind aber auch voneinander unabhängig und haben keine überschneidenden Textteile. Das gilt auch für die einzelnen Kapitel die jeweils die Entwicklungsgeschichte, den Einsatz und die Technik der Rakete behandeln.

Auch von diesem Band ist eine Auskopplung erschienen. Sie behandelt die Vega. Das Buch erschien nach dem Jungfernflug und wurde daher gegenüber dem Kapitel in Band 2 deutlich erweitert und vor allem aktualisiert.

Ebenfalls nur bei Amazon erschienen, dafür aber als Druckausgabe, isst eine aktualisierte (Stand Mitte 2014) beider Bände zum Preis von nur 40,65 Euro anstatt rund 75 bis 80 Euro, soviel hätte es bei BOD gekostet.

Raketenlexikon 1+2

 Dies sind die bislang umfangreichsten Bücher von mir, jeder Band ist 392 Seiten stark. Ziel ist es alle Trägerraketen der Welt in knapper Form zu beschreiben. Da es fast 200 Subversionen der verschiedenen Typen in den letzten 50 Jahren gab und gibt war dies in einem Band nicht möglich. Der Band 1 behandelt daher nur alle US Träger von der Juno bis zur Ares V. Ihm folgte Ende 2009 Band 2 mit den Trägern aus Russland, Europa, Japan, China und allen anderen Nationen.

Jede Trägerraketenfamilie wird in einigen Seiten kurz erläutert (Entwicklungsgeschichte, grundlegende technische Daten. Dann folgt für jede Subversion eine kurze Einführung in die Besonderheiten dieser Version. Jede Subversion beinhaltet auch ein komplettes Datenblatt mit den wichtigsten technischen Werten und (sofern in ausreichender Qualität verfügbar) auch ein Startfoto.

Aus dem ersten Band des Raketenlexikons entstand das Buch US-Trägerraketen. Ein Vergleich zum  2009 erschienen Vorgänger zu ziehen ist schwer, denn der Umfang hat sich um rund 160% erhöht. Während Teil 1 sich vor allem auf die Technik der Raketen konzentriert, aber nicht zu sehr ins Detail geht habe ich das bei Teil 2 nachgeholt. Ich habe versucht alle Daten der Triebwerke in Tabellen zusammenzufassen, Startabläufe zu skizzieren. Stufenmassen aufzuschlüsseln. Vollständige Startlisten ergänzen das Werk das dadurch ein Standard ist, denn es in dieser Form nirgendwo gibt.

Die Neuauflage, ebenfalls mit 600 Seiten stark erweitert erschien im Februar 2016 unter dem Titel Internationale Trägeraketen.

Fotosafari durch den Raketenwald

Dieses Buch im Stil der Fotosafari durchs Sonnensystem wendet sich an alle die nicht so sehr an technischen Details interessiert sind, sondern mehr Freude an den Bildern vom Start haben. Sie machen den Großteil des Buches aus - auf 176 Seiten werden 75 Träger in 91 seitenfüllenden Fotos präsentiert.