Navigation


Neues:

27.10.2018:

Drei Bücher in einem Jahr! Das neueste Buch über das Mercuryprogramm ist erschienen!

Der zweite Band über Raumsonden ist erschienen. Bei BOD:
und bei Amazon: Genaue Beschreibung hier

Bücher über Ernährung und Lebensmittel / Lebensmittelrecht

Ich bin auch von Beruf Lebensmittelchemiker und habe zu diesem Themenbereich auch einige Bücher geschrieben.

Mein erstes werk ist "Was ist drin?", ein Buch das gedacht ist, das dem Verbraucher das Rüstzeug geben sollte, die ganzen Angaben auf Verpackungen zu verstehen. Dazu gehört eine kleine Einführung in die Ernährung, eine Einführung in das Lebensmittelrecht, eine Erläuterung der Zusatzstoffe sowie als Beispiel werden die Angaben von 13 Lebensmitteln auseinandergenommen und beurteilt.

Da viele Käufer sich vor allem für den Mittelteil, die E-Nummern interessierten, habe ich diesen Teil 2012 herausgezogen, aktualisiert und um eine Referenztabelle zum schnellen Nachschlagen und einige neue Kapitel (Biolebensmittel, Lighprodukte) ergänzt. Er erschien neu unter dem profanen Titel "Zusatzstoffe und E-Nummern". Damit gibt es auch einen preiswerten Führer durch den E-Nummern Dschungel.

Anfang 2013 ist mein Buch "Das ist kein Diätratgeber" erschienen. Es soll, wie der Titel schon andeutet nicht ein Patentrezept sein, sondern Abnehmwilligen ein ernährungswissenschaftliches Rüstzeug für eine erfolgreiche Diät vermitteln, Also anstatt Patenzrezepten Grundlagenwissen, ergänzt durch praktische Tipps sowie die Beurteilung gängiger Diät-Konzepte, Ratschläge, Medikamente oder anderer Themen. Ich selbst habe damit 35 kg abgenommen. (von 106 auf 71 kg).

Mein bisher letztes Buch ist  "Was sie schon immer über Ernährung wissen wollten" - es ist eine Art FAQ zum Themenkreis Ernährung, wozu auch Lebensmittel, Krankheiten, Lebensmittelrecht oder Zusatzstoffe gehören. Anders als andere Bücher habe ich die Fragen nicht nur beantwortet, sondern sie als Aufhänger für ein Thema genommen, also genauer erläutert was ein bestimmtes Lebensmittel auszeichnet oder wie es zu einer bestimmten Krankheit kommt. Die 150 Fragen behandeln sowohl Lebensmittel wie auch Ernährung, Zusatzstoffe und Lebensmittelrecht. Herausgekommen ist mehr ein Verbraucher-Ratgeber den man frageweise oder von vorne bis hinten lesen kann.